Die Legende des Buddhas

Nach unten

Die Legende des Buddhas

Beitrag von Big-Ben am 16.05.08 17:16

Die Legende des Buddhas

Zu einem bestimmten Neujahrsfest, vor mehr als 2500 Jahren,
lud Buddha alle Tiere der Schöpfung zu sich ein und versprach ihnen eine
Belohnung als Zeichen seiner Allmacht und wunderbaren Güte.
Den Geist von Tagesgeschäften überschattet,
- Sagt man nicht im Orient: Das Typische für das Tier sei es, zu fressen, zu schlafen, sich zu paaren und sich zu fürchten? -
missachteten fast alle die Aufforderung des göttlichen
Wesens.
Zwölf Vertreter waren dennoch anwesend.
Es waren, in der Rheinfolge ihrer Ankunft, die Ratte, der Büffel, der Tieger, die Katze,
der Drache, die Schlange, das Pferd, die Ziege, der Affe, der Hahn, der Hund und das Schwein.
(Andere Legenden ersetzen die Katze durch den Hasen, den Büffel durch den Ochsen und das Schwein durch das Wildschwein.)
Um ihnen zu danken, schenkte Buddha jedem der Tiere ein
Jahr, dass ihm fortan gewidmet sein und seinen Namen tragen sollte. Es sollte
erfüllt sein von seinem Symbolismus und seinen besonderen psychologischen
Tendenzen, und es sollte von Zeitalter zu Zeitalter den Charakter und das
Verhalten der Menschen prägen, die in diesem Jahr geboren werden.
So entstand der Zyklus von Zwölf Jahren, der sich nach
Rheinfolge und Rhythmus dieser fantastischen Tierversammlung richtet.

Soweit die Legende

(man kann sich die Schwindelerregende Arbeit der Astrologen vorstellen, wenn alle Tiere dem Appell gefolgt wären! Very Happy )
avatar
Big-Ben
Admin
Admin

Männlich
Anzahl der Beiträge : 136
Alter : 30
Spiele : Diamant, Rubin, Kristall, Gold, Silber, Gelb, Rot, Blau, Stadium1+2
Lieblingspokémon : Celebi
Anmeldedatum : 26.04.08

Karma
Karmapunkte: 4
Karma-Bewertungsliste:
Verwarnungs-Punkte:
10/0  (10/0)

Benutzerprofil anzeigen http://dragon-world.forumieren.de/index.htm

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten